Cube Tutorial » Schritt 5     [Zum Index] Schritt 1 | Schritt 2 | Schritt 3 | Schritt 4 | Schritt 5 | Schritt 6 | Schritt 7 | Beispiele

Schritt 5

Jetzt sind wir bei der letzten Schicht. Hier denken wir nicht mehr so viel nach. Wir erkennen Muster und wenden Regeln darauf an.

  Häufiger Fehler: Wenn die Kanten
hier nicht richtig gedreht sind, hat man
entweder Schritt 3 nicht richtig gemacht oder sie beim Aufbrechen des 2x2x3
in Schritt 4 wieder versaut.

Zu Beginn dieses Schrittes sollte nur noch eine ungelöste Schicht übrig geblieben sein, deren Kanten schon richtig gedreht sind ("ein Kreuz formen"). In diesem Schritt werden wir die oberen Ecken richtig platzieren, sonst nichts. Um das zu tun, müssen wir die oberen Ecken bewegen ohne die oberen Kanten zu verdrehen. Dazu benötigen wir ein Werkzeug. Das Werkzeug heißt Niklas™, und ist hier rechts zu sehen.

Mach dir in dem Beispiel keinen Kopf darum, wie die Ecken verdreht werden, achte nur darauf, dass die beiden weißen Ecken die Positionen tauschen. (Zug 8 ist nur dazu da um die Ecken an die Mittelteile zu bringen um klar zu zeigen wie sich die Ecken bewegen. Niklas ist eine 7-Zug-Folge.)

Anfänger

So stehen die Chancen:
In 1/6 der Fälle sind die Ecken bereits richtig. Weiter mit Schritt 6.
In 1/6 der Fälle müssen zwei diagonal gegenüberliegende Ecken vertauscht werden.
In 4/6 der Fälle müssen zwei nebeneinander liegende Ecken vertauscht werden.

Zunächst müssen wir herausfinden, welche Ecken (falls überhaupt) vertauscht werden müssen. Das ist einfach. Man dreht die oberste Schicht so lange bis zwei Ecken am richtigen Platz sind. Die beiden anderen sind dann entweder auch richtig oder müssen vertauscht werden. Es müssen nur vier Stellungen gecheckt werden.

Niklas™ vertauscht die beiden Ecken gegenüber der Schicht in der du seinen ersten Zug machst. Zwei Niklas™se lösen den Diagonalfall. Man kann mit jedem Niklas™ anfangen.

Man kann einfach nur die Ecken der obersten Schicht anschauen, aber ich finde es viel einfacher, wenn man sie so dreht, dass die Farben mit dem Rest des Würfels übereinstimmen. Kostet einen Zug, aber man gewinnt Zeit.

Fortgeschritten

Ich benutze einen schnellen Weg um die Ecken zu checken. Man findet zwei benachbarte Ecken, die die gleiche (ausser der oberen) Farbe tragen, und dreht sie zu Seite dieser Farbe. Wenn alle Ecken stimmen, sind auch gleich alle platziert. Sind benachbarte Ecken vertauscht, dann sind zwei am richtigen Ort und man sieht welche vertauscht sind. Sind diagonale Ecken vertauscht, dann sind alle vier Ecken am falschen Ort.

Beispiel: Beginne mit der rot-blau-weissen. Rot ist die obere Farbe, also interessieren uns nur Blau und Weiß. Fang mit Blau an. Hat eine der benachbarten Ecken eine blaue Fläche? Wenn ja, drehe diese Ecken zur blauen Seite. Wenn nicht, mach es stattdessen mit Weiß.

Dies ist eine nützliche Zugfolge, die direkt zwei diagonale Ecken vertauscht. Das ist ein anderer (und genauso guter) Weg Eve zu machen.

Beachte, dass Niklas™ die Ecken genau wie Sune verdreht, damit gelten die gleichen "Zielregeln". Ein Niklas™, der ein bestimmtes Ziel hat, beginnt mit dem gleichen Zug wie eine Sune™ mit dem gleichen Ziel. In der Hälfte der Fälle kann man so eine Sune™ einsparen.

Könner

Für den fortgeschrittenen Cuber verschmelzen die Schritte 5-7 zu einem einzigen Schritt mit dutzenden oder sogar hunderten von Spezialfällen. Um wirklich schnell zu werden, muss man diese in Sekundenbruchteilen aus dem Gedächtnis abrufen können. Unten sind ein paar Beispiele. Um zu sehen was in den 25 verschiedenen Eckfällen zu machen ist, schau in den vollständigen Index für Schritt 5+6

Nächster Schritt - Drehen der Ecken

Schreib mir (auf Englisch): cube@lar5.com

  Kauf Dir Deinen eigenen Zauberwürfel bei Amazon.com. Das sind gute Speed-Würfel. Nur die Aufkleber nutzen sich schnell ab.